Alltagsmasken für Kinder

Mundschutz und Alltagsmasken für Kinder – Wann, wo, wie?

In Deutschland besteht Maskenpflicht. Ob im Supermarkt, beim Friseur, Arzt oder seit kurzem auch wieder in der Schule. Auf dem Schulhof, im Klassenzimmer oder auf dem Flur heisst es Maske auf! Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche sind von der Maskenpflicht nicht ausgenommen. Und das ist auch gut und wichtig, denn wir alle – Groß oder Klein – können mit dem Tragen einer Maske dazu beitragen die Ausbreitung von Corona einzudämmen.

Unser Team hat deshalb für euch die wichtigsten Fakten zum Thema Maskenpflicht und Masken für Kinder zusammengestellt:

Warum sollte man Maske tragen?

Auch wenn es vor der Pandemie relativ wenig Daten dazu gab, inwiefern Masken und Mundschutz wirklich ein solches Virus aufhalten können, so mehren sich doch gerade in den letzten Tagen die Studien und handfesteren Erkenntnisse, dass gerade für COVID-19 der Beitrag der Masken ein ganz entscheidender sein sollte. So hat unser Chef-Virologe vom Dienst (Prof. Dr. Christian Drosten von der Charité in Berlin) gerade in seinem Podcast von letzter Woche noch einmal sehr betont, dass man davon ausgehen kann, dass die meisten Ansteckungen mit COVID-19 über Tröpfchen oder Aerosole erfolgen. Also kleine und kleinste Wassertröpfchen oder Wasserdampf, den jeder Mensch beim Sprechen, Atmen, Husten oder Niesen abgibt. Und das in der Kombination damit, dass man mittlerweile weiß, dass bei vielen vielen Menschen COVID-19 auch völlig unerkannt verläuft und wenn überhaupt erst nach 5-6 Tagen Symptome entwickelt, dann reicht es nicht, nur vorsichtig zu sein und sich von anderen fernzuhalten, wenn man sich gerade krank fühlt. Das ist sogesehen ein ziemlich hinterlistiges Virus, das sich gern mal rumschleicht und unerkannt verbreitet, bevor es dann wieder irgendwo richtig zuschlägt. Unterschiedliche Masken eigenen sich hier für unterschiedliche Einsatzgebiete. Maske ist nicht gleich Maske. Eine detaillierte Übersicht der verschiedenen Typen von Masken findet ihr hier.

Und selbst selbstgenähte Stoffmasken stellen eine wirksame Bremse dar und leisten nach der Meinung vieler Experten einen wertvollen Beitrag. So eine Stoffmaske sieht auch eigentlich ganz schick aus. Trägst du also eine Maske, wenn du in den Supermarkt gehst und überall da wo es schwierig ist den Mindestabstand von 1,5 Metern zu halten und hast dich mit dem Corona Virus infiziert, weißt es aber noch nicht, ist es weniger wahrscheinlich dass du jemanden ansteckst. Es ist also wichtig, dass Masken getragen werden.

Im Moment ist es vielleicht noch immer eine komische Vorstellung in vielen Situationen eine Maske zu tragen, weil wir es in Deutschland und Europa einfach noch nicht gewohnt sind. In vielen anderen Ländern, vor allem im Asiatischen Raum wird das längst gemacht. Sogar in der Erkältungszeit ist das Tragen von Masken ganz normal. Und im Moment sieht es so aus, als würde genau das diesen Ländern helfen, dass Corona Virus schneller in den Griff zu kriegen.

Was beachten, wenn Kinder Maske tragen?

Kinderärzte sagen, dass bei Alltagsmasken an den Seiten und auch durch den Stoff selbst genug Luft durch die Maske kommt. Problematisch für Kinder sind dagegen dicht eng anliegende Masken, die rundum abdichten, wie etwa Staubschutzmasken aus dem Baumarkt. Hier kann die Atemluft nur schwer zirkulieren, so dass es schon nach kurzer Zeit zu Atembeschwerden kommen kann.

Hygiene ist beim Maske Tragen das das A und O. Sowohl für Erwachsene wie auch für Kinder. Das bedeutet, Einwegmasken nur einmal zu tragen und wiederverwendbare Masken regelmäßig zu waschen, da sich Keime im Kondenswasser ansiedeln können.

Maske tragen alleine schütz nicht vor Ansteckung. Maßnahmen – wie regelmäßiges Händewaschen mit Seife und Abstand halten, sind nach wie vor wichtig und sollten auch mit Maske eingehalten werden.

Vorsicht vor Falschmeldungen: Über WhatsApp verbreitet sich gerade ein Kettenbrief, der davor warnt, dass Kleinkinder ersticken könnten, wenn sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Denn sie würden ihre ausgeatmete, verbrauchte Luft wieder einatmen und würden so nicht genug Sauerstoff bekommen. Das ist aber eine Falschmeldung.

Wann und wo sollten Kinder Maske tragen?

Eine Frage, die nicht einfach zu beantworten ist. Denn es unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland wo in der Öffentlichkeit Mund-Nasen-Masken getragen werden müssen, daher untenstehend eine Übersichtstabelle hierzu. In Schulen in NRW gilt keine allgemeine Maskenpflicht. Ob Schüler in Schulkorridoren und Klassenzimmern eine Maske tragen müssen, entscheidet die jeweilige Schulleitung.

BundeslandWo gilt die Maskenpflicht?Altersbeschränkung
Baden-WürttembergEinzelhandel öffentlicher Nahverkehr, inklusive Bahnsteige und BushaltestellenKinder ab dem sechsten Lebensjahr
BayernEinzelhandel öffentlicher Nahverkehr, inklusive Bahnsteige und BushaltestellenKinder ab dem sechsten Lebensjahr
BerlinBussen und BahnKeine Nennung eines Mindestalters. Kleinkinder sollen aber von der Regelung ausgeschlossen sein
BrandenburgBus, Bahn und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
BremenBus, Bahn und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
HamburgBus, Bahn, Geschäfte, WochenmärkteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
HessenBus, Bahn und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
Mecklenburg-VorpommernBus, Bahn und GeschäfteKinder ab Schuleintritt
NiedersachsenBus, Bahn und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
Nordrhein-Westfalenöffentlichen Nahverkehr, dem Einzelhandel, in Arztpraxen sowie bei Handwerks- und Dienstleistungen. Überall da wo ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.Kinder ab dem Schuleintritt
Rheinland-PfalzBus, Bahn und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
SaarlandBus, Bahn und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
SachsenNahverkehr und EinzelhandelKinder müssen nur dann eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn sie dazu in der Lage sind. Die Entscheidung liegt so zunächst bei den Eltern. Eine explizite Altersbeschränkung wird nicht genannt.
Sachsen-AnhaltKinder ab zwei JahrenKinder ab zwei Jahren
Schleswig-HolsteinNahverkehr und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr
ThüringenNahverkehr und GeschäfteKinder ab dem sechsten Lebensjahr

Regeln bei Masken Tragen

Damit die Masken möglichst viel bringen, gibt es 5 Dinge die man beim Maske tragen beachten muss.

  1. Vor dem Aufsetzen solltet Ihr euch gründlich die Hände Waschen und nicht am Mundschutz rumfummeln. Denn wenn man die Maske zurechtzupft und sich an Auge, Nase oder Mund fasst, können Viren in den eigenen Körper gelangen. Die Maske am besten nur an den Bändern oder Gummis anfassen.
  2. Sobald der Mundschutz durchfeuchtet ist muss man ihn wechseln. Denn eine feuchte Stoffmaske lässt Tröpfchen schneller durch und funktioniert dann nicht mehr. Nimmt man die Maske ab, ist wieder Hände waschen an der Reihe, denn es könnten Viren an die Maske dran gekommen sein.
  3. Hat man die Maske benutzt, sollte sie in der Waschmaschine gewaschen werden. Hinweise wie Du eine Maske richtig reinigst, findest Du hier.
  4. Auch wenn Ihr eine Stoffmaske tragt, müsst Ihr trotzdem darauf achten, den Mindestabstand von 1,5 besser sogar 2 Meter einzuhalten.
  5. Müsst Ihr niesen oder husten, muss man sich auch trotz Mund-Nasen Maske wegdrehen und in die Armbeuge niesen.

Es ist doch ein schöner Gedanke: Man trägt seine Maske nicht um sich zu schützen, sondern um andere zu schützen. Und eigentlich sieht das Ganze auch ziemlich cool aus!